Literatur zur konkordanten Schriftbetrachtung

Die folgende Literatur beruht auf den Erkenntnissen einer konkordanten Schriftbetrachtung des Wortes Gottes.
Ziel ist, die ganze Größe und Herrlichkeit Gottes sowie die Erwartung bekannt zu machen, die Christus,
die Gläubigen und darüber hinaus alle Menschen haben.
Fragen in diesem Zusammenhang wird auch in Abhandlungen und Aufsätzen in der zweimonatlich erscheinenden
Zeitschrift »Unausforschlicher Reichtum« nachgegangen.

Bücherzettel/Bestellliste und BESTELLEN bitte unter »Bestellen «!

000: »Unausforschlicher Reichtum«, zweimonatlich, je Heft 48 Seiten, geheftet, Format 13x18cm,
Eine Zweimonatszeitschrift zum Verständnis und zur Vertiefung des Wortes Gottes.
[Ausgewählte Abhandlungen aus »Unausforschlicher Reichtum« auf der Download-Seite]

151: »Betet zur Verherrlichung Gottes«, Hermann H. Rocke, broschiert, 106 Seiten
Gebet ist höchste geistliche Aktivität, unser Reden mit Gott. Es sollte nicht Menschen wohlklingen,
sondern zur Verherrlichung Gottes dienen.

152: »Von Tarsus bis Rom«, Hermann H. Rocke, Kunstleder, 462 Seiten
Der Dienst des Apostels Paulus nach der Apostelgeschichte. Eine ausführliche Abhandlung über den
besonderen Dienstauftrag des Nationenapostels »Paulus, Apostel Christi Jesu durch den Willen Gottes«.

153 : »Das Geheimnis der Auferstehung«, A.E. Knoch, Kunstleder, 311 Seiten
Was ist der Mensch? Was ist die Seele? Was ist der Tod? Gibt es ein Leben nach dem Tod? Entschlafen oder umgekommen? Auf solche und andere Fragen antwortet der Verfasser dieses Buches.
Ein umfangreicher Leitfaden für jeden ernsthaften Schriftforscher.

154: »Allaussöhnung, Tod und letzte Dinge«, Paul Petry, kartoniert, 181 Seiten
Wozu ist Allaussöhnung nötig, wenn mit dem Tod alles aus ist? Diesem Irrtum treten die Ausführungen in
diesem Buch überzeugend entgegen. Aussöhnung mit allen Seinen Geschöpfen ist Gottes erklärtes Ziel;
dafür gab Christus Sein Blut am Fluchholz dahin.

155: »Das Böse - Ursprung, Zweck und Ziel im Vorsatz Gottes« , A.E. Knoch,  kartoniert, 230 Seiten
Wozu ist das Böse in der Welt? Wo kommt es her, was bezweckt es? Wird das Böse immer einen Platz in
Gottes Schöpfung haben? Viele berechtigte Fragen finden hier eine klare Antwort.

156: Liederbuch »Lobsinget dem Herrn«, Kunstleder, 2 Registerbänder
157: Liederbuch »Lobsinget dem Herrn«, Leder, Goldschnitt, 2 Registerbänder
Mit geistlichen Liedern (277 Lieder ohne Noten), die Gottes Wort unterstreichen und zu Seiner und Seines
Christus Verherrlichung dienen, dürfen wir unseren Dank zum Ausdruck bringen und uns gegenseitig zusprechen.
Auch zum Verschenken sind die Liederbücher gut geeignet.

158: »Worte des Zuspruchs« , Wilhelm Prolingheuer, Kunstleder, 420 Seiten, 2.erweiterte Auflage
Worte des Zuspruchs für alle, die ein hörendes Herz haben. Kurze (zweiseitige) Abhandlungen über ein Wort aus
dem Evangelium des glückseligen Gottes. Besonders geeignet sind dafür Tagesanfang oder Tagesabschluss, ein
Ansporn zum betenden Lesen des Wortes Gottes. Ein Geschenk auch für Betagte und Leidtragende.

159: »Es steht geschrieben«, Cecil J. Blay, Kunstleder, 176 Seiten
Der Lehrmeinung vieler Menschen kann man widersprechen, Gottes Wort aber steht wie ein Fels in der
Brandung mit dem göttlichen Anspruch: Es steht geschrieben! Auch zum Weitergeben bestens geeignet.


Die folgenden Schriften sind im Format 13x18cm und geheftet oder  broschiert.

201: »Der Himmel«, A.E. Knoch, 12 Seiten
Stimmt unsere Vorstellung über den Himmel mit Gottes Wort überein? Wer ist im Himmel, wer kommt in den
Himmel?

202: »Himmelreich und Hölle«, A.E. Knoch, 20 Seiten
Was lehrte Jesus darüber, was hat Er geoffenbart?

203: »Der Gott des Judas Iskariot«, A.E. Knoch, 24 Seiten
Judas musste seine traurige Rolle als Verräter unseres Herrn spielen; wird Gott ihn deswegen ewig verdammen?

204: »Gott macht uns Sein Wort verständlich«, A.E. Knoch , 24 Seiten
Widersprüche finden sich nur bei uns Menschen durch ungenaue Übersetzung oder falsche Folgerungen,
nicht in den heiligen Schriften.

205: »Der Schöpfung Zweck und Ziel im Vorsatz Gottes«, 20 Seiten
Viele »Warum«, die unserer begrenzten Sicht entsprechen, finden hier eine völlig zufrieden stellende Antwort
aus dem Wort der Wahrheit.

207: »Der reiche Mann und Lazarus«, Hermann H. Rocke, 32 Seiten
Gibt uns dieses Gleichnis Auskunft über ein Leben nach dem Tod? Führt Reichtum in die Hölle, Armut dagegen
in den Himmel? Die Lösung ist ganz einfach, wenn das Gleichnis richtig angewandt wird.

208: »Gott hat es gegeben«, Hermann H. Rocke, 15 Seiten
Das Lebenswerk des begnadeten Lehrers und Übersetzers Adolph Ernst Knoch, zum Lobpreis der Gnade Gottes.

213: »Drangsale und Leiden«, Wilhelm Schaffhauser, 36 Seiten
Weshalb finden sich im Leben der Gläubigen noch so viele Bedrängnisse? Es ist wichtig, dass wir Sinn und
Zweck der Leiden in den göttlichen Liebesplan richtig einordnen können, um dankbar für die uns verordneten
Drangsale zu sein und Gottes Gnade und Kraft zu erfahren.

215: »Ein Muster gesunder Worte«, Wilhelm Schaffhauser, 16 Seiten
Es ist nicht einerlei, wie wir uns in geistlichen Dingen ausdrücken. Viele Missverständnisse haben ihre
Ursache in unklar formulierten Begriffen, die nicht mit dem Wortschatz der Heiligen Schrift übereinstimmen.
Gesunde Worte bewirken einen gesunden Glauben.

217: »Ein Lobpreis dem König der Äonen«, Wilhelm Prolingheuer, 24 Seiten
Gott verfügt über die Zeiten; nach Seinem Vorsatz, den Er in Christus Jesus gefasst hat, benutzt Er die
verschiedenen Weltzeiten, um Sich zu offenbaren und Seine Geschöpfe zu einem herrlichen Vollendungsziel,
dem Abschluss der Äonen, zu führen.

218: »Der Kalender Gottes«, A.E. Knoch, 40 Seiten
Mit Plankarte über die Äonen, Welten, Verwaltungen, Gerichte und Segenszeiten.
Plankarte »Der Kalender Gottes – Gott ist König der Äonen«; siehe auch unter Download.

220: »An wen schrieben die Apostel?«, Hans Käser, 76 Seiten, broschiert
Nicht alles, was die Apostel geschrieben haben, betrifft uns. Was aber gilt uns?

221: »War die Erschaffung des Menschen für Gott ein Wagnis?«, Ludwig Wolf, 16 Seiten
Ist die entartete Welt nicht ein Fehlschlag? Kommt die Menschheit nicht auch ohne Gott aus?

222: »Die so genannte Engelwelt« , A.E. Knoch , 51 Seiten
Was offenbart Gottes Wort über diese Geisteswesen? Werden wir im Himmel Engel sein?

223: »Herr, zeige uns den Vater«, Hermann H. Rocke , 115 Seiten, broschiert
Wann und wie werden wir den Vater sehen? Der Sohn, unser Herr Jesus Christus, ist das Gepräge
Seines Wesens, Sein Abbild, Er schildert uns den Vater.

224: »Betrachtungen zu Römer Eins bis Acht«, Hermann H. Rocke, 111 Seiten, broschiert
Auf dem Hintergrund des berechtigten Zornes Gottes leuchtet das Evangelium der Rechtfertigung und
Versöhnung umso heller auf. Diese Kapitel zeigen die Grundlage unserer Rettung auf und auch die der ganzen Welt.

225: »Hat Gott einen Fahrplan?«, Wilhelm Prolingheuer, 36 Seiten
Wirkt Gott spontan und in ständiger Anpassung an das Fehlverhalten Seiner Geschöpfe - oder verläuft die
Welt- und Heilsgeschichte planmäßig? Gottes Wort gibt befriedigende Antwort darauf.

226: »Israel - ein heiliger Überrest - und wir«, Wilhelm Prolingheuer, 27 Seiten
Was wird aus dem auserwählten Volk Gottes? Sind wir an Israels Stelle getreten?

227: »Wie sich die Ewigkeit einschlich«, Paul Petry, 40 Seiten
Ewig und Ewigkeit (sogar Ewigkeiten) sind aus dem falschen Verständnis der griech. Wörter »Äon« und
»äonisch« entstanden und bilden die Grundlage für die Lehre einer ewigen Verdammnis. Verwirrung
stiftende Begriffe, doch ohne biblische Berechtigung.

228: »Jesus Christus am Kreuz«, Wilhelm Prolingheuer, 20 Seiten
Was bedeutet dieses Fluchholz für Gott, für Christus, für die Menschheit und für das ganze All?
Die Krisis der Welt- und Heilsgeschichte in der Mitte der Äonen.

229: »Unser Verhalten zur Obrigkeit«, Karl Kummer, 20 Seiten
Sind wir verpflichtet, der Obrigkeit in allem zu gehorchen? Dürfen gläubige Menschen sich ihren Anordnungen
widersetzen? Wie können wir Einfluss auf die Regierenden nehmen?

230: »Das Christusgeheimnis« und »Gedemütigt dienen«, Hermann H. Rocke, 24 Seiten
Unausspürbar ist der Reichtum des Christus. Diesem im Wort der Wahrheit nachzuforschen, ist beglückend,
zumal wir als in Seine Gemeinschaft Berufene innigsten Anteil an Christi Herrlichkeit haben.
»Gedemütigt dienen« - Nicht jetzt schon über andere zu herrschen, ist unsere Aufgabe hier auf Erden, sondern
ihnen in Demut zu dienen. Dazu werden wir vom Herrn auf mancherlei Weise gedemütigt.

231: »Was ist Wahrheit?«, Wilhelm Prolingheuer, 48 Seiten
Diese uralte Frage wird in einfachen Worten beantwortet und mit einer nachvollziehbaren Methode geklärt.

232: »Die Preisrichterbühne des Christus und Gottes«, Wilhelm Prolingheuer, 96 Seiten, broschiert
Dieser »Richterstuhl« (wie das griech. Wort »bema« meistens übersetzt wird) hat es nicht mit Gericht zu tun,
sondern mit einer Beurteilung unseres Wandels und Dienstes, sodass »Preisrichterbühne« der passendste
Ausdruck dafür ist. Vor dieser »Bühne« stehen wir als Gerettete und erhalten (oder verwirken) Lohn und Lob,
einen »Siegeskranz«.

233: »In Ihm«, Hans Käser, 40 Seiten
Kann es ein köstlicheres Geborgensein für einen Menschen geben, als sich in Christus zu wissen? Einsgemacht
in Seiner Todes-, Lebens- und Herrlichkeitsgemeinschaft, sieht uns Gott nur noch in Seinem Christus.

234: »Kann der Wille Gottes mit Erfolg von Seinen Geschöpfen behindert werden?« und »Der edle Ringkampf«, Wilhelm Schaffhauser, 36 Seiten
Wo bliebe da die Gottheit Gottes, des Verfügers über alle Wesen in den Himmeln und auf der Erde? Es ist nur
einer Gott! »Der edle Ringkampf« – Dieser macht unseren Glaubenslauf auf Erden köstlich und dient zu unserer
Zubereitung und zur Ehre unseres Herrn, dem wir dienen

235: »Unser herrliches Erwartungsgut«, Wilhelm Prolingheuer, 16 Seiten
Christus ist das Erwartungsgut der Herrlichkeit Ihn erwarten wir; denn in Ihm ist unsere Zukunft mit unvergäng-
lichem Leben, mit wunderbarem Dienst in den himmlischen Welten und mit unausdenkbarer Herrlichkeit verknüpft.

236: »Irrtum, Irreführung und Betrug«, Wilhelm Schaffhauser; 46 Seiten
Wie können wir uns vor diesen Machenschaften des Widerwirkers und seiner menschlichen Werkzeuge wirksam
schützen? Dieses Heft deckt nicht nur die List Satans auf, sondern gibt auch Anleitung zu unbeirrbarem Feststehen
im Glauben an die Aussagen Gottes in Seinem Wort.

237: »Lehrt die Schrift die Allaussöhnung?« , Willy Dick, 16 Seiten
Wäre Gottes Ziel, Sich Seinen Geschöpfen in Seiner Heiligkeit und Gerechtigkeit, in Seinem Erbarmen und Seiner
alles umfassenden Liebe zu enthüllen, ohne die Aussöhnung aller Wesen in den Himmeln und auf der Erde erreicht?
Nicht eins Seiner Geschöpfe wird Gott für immer verloren geben.

238: »Der Mensch und des Menschen Sohn« , Wilhelm Prolingheuer, 40 Seiten
Was ist es um das Menschen-Geschlecht, und welche Rolle spielt dabei der Sohn des Menschen,
unser Herr Jesus Christus?

239: »Das Gebet der Jünger«, Wilhelm Prolingheuer, 99 Seiten, broschiert
Das Gebet auch unter der Bezeichnung »Vaterunser« bekannt wird als einigendes und verbindendes Band in
der Christenheit angesehen. Doch wird dieses Gebet dem Anspruch gerecht, für alle Zeiten und alle Situationen
zu gelten? Diese Betrachtung soll mit dem Ohr und dem Verständnis der Jünger im Zusammenhang mit weiteren
Zeugnissen Jesu und den Schriften des Alten Testaments unter Beachtung des richtigen Schneidens des Wortes
der Wahrheit geschehen.

240: »Gott und die Nationen«, A.E. Knoch, 86 Seiten, broschiert

241: »Das vervollständigte Wort Gottes« , Hans Käser, 133 Seiten, broschiert

242: »Das herrliche Heil der Gnade Gottes«, A.E.Knoch, 139 Seiten, broschiert

243: »Sünde und Tod im Menschengeschlecht« Adolph U.Gasser, 57 Seiten, geheftet

Zur Bestellung